Joohopia Template
 
 

Praxis Info

Telefon
08751 1722

Anschrift
Dr. Michael Schöll
Am Marktplatz 5
84048 Mainburg

Sprechzeiten
Mo-Fr 08:00-12:00
Mo-Mi 14:00-18:00
Do-Fr Nachmittag nach
besonderer Vereinbarung




Hilfe im Notfall

finden Sie unter

www.notdienst-zahn.de




Unsere Services für Sie

Termin-Erinnerung
per Telefon

kurze Wartezeiten

Zahnersatzreparaturen
am gleichen Tag

Ratenzahlung bis
6 Monate zinsfrei
 




Aktuelles

Neuer Internetauftritt

Erfahren Sie jetzt auch

 im Internet alles über

Leistungen und Services

unserer Praxis




filler1
PDF Print Email

Photodynamische Oraldesinfektion mit Aseptim Plusaseptim

Bei der photoaktivierten Desinfektion (= PAD, PACT) werden 99,99 % der Bakterien abgetötet. Die Gerätehersteller Helbo und Cumdente arbeiten mit Laser, das Aseptim Plus der Firma SciCan benutzt ein LED als Lichtquelle.

Mit dem Aseptim Plus wird sofort und ohne Nebenwirkung die zuverlässige, wirkungsvolle und sichere Desinfektion von

Karies (Löchern)
Wurzelkanälen (Endodontie)
Zahnfleischtaschen (Parodontose)
Implantatentzündungen (sog. Periimplantitis)

gewährleistet. Auf den Einsatz eines Antibiotikums kann dadurch meist verzichtet werden.


Das Wirkprinzip ist denkbar einfach.

Die Bakterien werden mit einem Farbstoff markiert. Anschließend wir der Zahn mit dem Licht aus dem Aseptim Plus bestrahlt. Der Farbstoff nimmt die Lichtenergie auf, dadurch werden die gekennzeichneten Bakterien abgetötet. Die Krankheitsursache ist beseitigt. Das ganze Verfahren ist absolut schmerzfrei, Nebenwirkungen sind nicht bekannt.


Die Vorteile für Sie als Patient

1. Bei Füllungen muß nicht so tief gebohrt werden. Es muß nur noch die zerstörte, instabile und weiche Zahnschicht entfernt werden. Die übrige, harte Zahnsubstanz wird desinfiziert und somit erhalten. Insbesondere bei tieferen Löchern kann dadurch eine Wurzelbehandlung vermieden werden.

mehr Informationen über die Kariesbehandlung mit Laser/Licht (PAD)

2. Wurzelbehandlungen (endodontische Behandlungen) werden deutlich erfolgreicher.

Bei der herkömlichen mechanischen Therapie bleiben immer Bakterien im Zahn übrig. Dadurch kann ein weiterer Eingriff (z.B. Zahnoperation = WSR) notwendig werden. Da wir das Wurzelkanalsystem desinfizieren, ist die Erfolgsaussicht bei der Wurzelbehandlung deutlich besser.

mehr Informationen über erfolgreichere Wurzelbehandlungen durch effektive Desinfektion

3. Bei einer Parodontosebehandlung werden Zahnstein und andere Ablagerungen unter dem Zahnfleisch mit speziellen Instrumenten entfernt. Zur Unterstützung wird dabei oft ein Antibiotikum verschrieben, um die überlebenden Bakterien zu bekämpfen.

Mit dem Aseptim Plus können wir die Bakterien gezielt und ohne Nebenwirkungen in der Zahnfleischtasche abtöten.

mehr Informationen über die verbesserte Parodontosebehandlung mit Aseptim Plus

 


template:joohopia.com